Vorreiter Deutschland: Weltweit erster Strafprozess gegen syrische Staatsfolter

Anwar R., ehemaliger Funktionär des Allgemeinen Geheimdienstdirektorats von Syrien, wird die Verantwortung in 4000 Folterfällen und die Tötung von 58 Menschen durch Folter zur Last gelegt. Er leitete zu Beginn der zivilen Massenproteste (2011-2012) ein Geheimdienstgefängnis der „Al-Khateb“ Abteilung in Damaskus. Der Prozess gegen ihn und den Mitangeklagten Eyad A. beginnt voraussichtlich Anfang 2020 am Oberlandesgericht Koblenz. Es ist weltweit der erste Strafprozess gegen staatliche Folter in Syrien.

Weitere Infos zum Prozess finden Sie auf der Website des European Center for constitutional an human rights.

2. November 2019